Dienstag, 15. Januar 2013

Emma testet: futalis Trockenfutter



Wieder einmal durfte sich Emma als Nachwuchstesterin beweisen und wie immer hatte sie jede Menge Spass dabei ;-).

Vor einigen Wochen war es soweit, ich habe eine Mail von Futalis erhalten. Sie würden sich freuen wenn ich mir, als erfahrene Hundehalterin, ein Urteil über den Service und die Qualität des Unternehmens ein Bild mache.
Das habe ich mir nicht zwei mal sagen lassen und schon begann ich mit der Zusammenstellung des Trockenfutters für Emma....

Doch fangen wir von vorne an ;-). Wer oder was ist futalis eigentlich?




Aus einem Forschungsprojekt des Instituts für Tierernährung der Universität in Leipzig heraus entstanden und in Zusammenarbeit mit dem Verband für das deutsche Hundewesen, entwickelt futalis Hundefutter, das individuell auf jeden Hund abgestimmt wird.
Es werden alle ernährungsrelevanten Kriterien des Hundes betrachtet um den exakten Nährstoffbedarf zu berechnen.


Um die Zusammenstellung und die Futtermenge auf die Bedürfnisse der Hunde abzustimmen, werden 9 Kriterien beachtet:




Anhand dieser Angaben bei der Bestellung wird genau berechnet, WAS und WIEVIEL am besten verfüttert werden sollte.

Da Bilder mehr als Worte sagen, zeige ich euch mal wie einfach und schnell der Bestellvorgang abläuft ;-).

Als erstes werden die gerade genannten Punkte abgearbeitet.





Wie heisst das Tier? Wann hat es Geburtstag? Ist es kastriert/wird zur Zucht eingesetzt und um welche Rasse handelt es sich eigentlich? Bereits im ersten Schritt werden viele wichtige Eckdaten erfragt, die eine optimale Futterzusammenstellung möglich machen. Ausserdem könnt ihr hier ein Foto von eurem Liebling einfügen - besonders praktisch bei mehreren Tieren. So erwischt man garantiert die richtige Futtertüte


Danach folgt das Gewicht und die Aktivität. Emma wiegt ca 16kg und hat somit eine "normale" Figur (gnihihhi, wenigstens eine von uns beiden ;-) ). Ausserdem ist sie normal aktiv (30min-2,50Std Bewegung/spielen täglich).

Schritt 4 beschäftigt sich mit den verschiedenen Krankheiten. Hier könnt ihr das Futter mit verschiedenen Zusatzstoffen/Produkten anreichern.

Emma hatte kurz vorher eine Op und daher habe ich "Herz und Kreislauf"schonendes Futter gewählt (sicher ist sicher dachte ich mir - ob das nötig war weiß ich nicht, aber geschadet hat es ihr ganz sicher nicht). 
Zusätzlich möchte ich den Gelenkbeschwerden etwas vorbeugen, da sie in der Vergangenheit schon ab und an Probleme damit hatte.




Auch hier kann man wieder sehr schön erkennen, wie gut alles erklärt wird. Dafür gibt es von mir ein "gefällt mir" ;-).

Im nächsten Schritt werden die Allergien, sofern denn vorhanden, angegeben - ob Soja, Getreide, Milch, Gluten oder verschiedene Fleisch-/Fischsorten. Ist euer Hund frei von Allergien, kann dieser Punkt einfach übersprungen werden. 

Schritt 6 zeigt euch eine Auswahl an ergänzenden, funktionalen Inhaltsstoffen unter anderem für Zähne, Fell und Haut.
Ausserdem könnt ihr die Rohstoffbasis wählen, die sich aus den vorher eingetragenen Eingaben ergibt. 
Ich konnte zwischen Huhn&Reis und Schwein&Süßkartoffel wählen. 
Da ersteres sehr gut verdaulich ist und Emma es sehr gerne frisst, habe ich mich dafür entschieden.


Zum Schluss erhaltet ihr eine sehr genaue Aufzählung der Inhaltsstoffe, was ich wirklich sehr sehr gut finde! Denn gerade auf den handelsüblichen Verpackungen wird ja gerne mit Informationen gespart...


Auswählen könnt ihr nun zwischen vielen verschiedenen Portionspackungen. Ob nun Tagesrationen (1, 14, 28, 49 Tage), Wochenrationen (1, 2, 4, 7 Wochen) oder sogar ein Abo (49 Tagesrationen oder 7 Wochenrationen), hier ist es euch frei überlassen.

Ich persönlich habe mich für die 4 Wochenrationen entschieden, denn obwohl auf umweltfreundliche Verpackungen geachtet wurde (sogar der Druck wurde mit Farben auf Soja-Basis gemacht), möchte ich nicht mehr Müll als nötig produzieren.
Für Hunde(halter) die viel unterwegs sind  oder vielleicht sogar den Hund mit ins Büro nehmen können, sind die fertig abgepackten Tagesrationen aber Gold wert.




Das Futter kostet in dieser Zusammensetzung 1,40€ am Tag und hat einen Kilopreis von 6,91€ - das ist zwar deutlich teurer als (mit "gut" getestetes) Hundefutter aus dem Einzelhandel, allerdings ist das futalis Futter und der rundum Service jeden Cent wert.

Die breit gefächerten Bezahlmöglichkeiten könnt ihr hier in den faq einsehen, Porto und Verpackung sind kostenlos.


Im Gegensatz zu manch anderem Futter stinkt futalis nicht, es ist gut verdaulich und es wurde genau auf die Bedürfnisse angepasst.
Emma hat es sehr gut angenommen und jeden Tag aufgegessen (wobei sie sonst Trockenfutter gerne mal stehen lässt oder es nur eingeweicht frisst). 
Sie hatte keinerlei Verdauungsprobleme oder Blähungen




Für mich als Hundehalterin heisst das:


  • Ich bekomme für jeden Tag die genau ausgerechnete und auf meinen Hund abgestimmte Futtermenge genannt und auf Wunsch sogar fertig abgepackt.
  • Das Futter und die Futtermenge kann bei jeder Bestellung nach Bedarf geändert werden. ZB. nach einer Kastration, Schwangerschaft oder Krankheiten (und den evtl damit verbundenen  Einschränkungen der Bewegung etc).
  • Ich kann mir sicher sein, das ich weder künstliche Farb- oder Geschmacksstoffe sowie Lock- und Konservierungsstoffe verfüttere.
  • Futalis verarbeitet ausschließlich eigens für sie hergestelltes Fleisch in Lebensmittelqualität (aus Deutschland und artgerecht gehalten).
  • Im gegensatz zu handeslsüblichem Hundefutter wird das futalis-Futter nicht in kg angegeben, sondern in Tagesrationen bzw Wochenrationen was mir das ein-/aufteilen deutlich leichter macht.

Fazit:
Ein toller Service der anderen im Netz in nichts nachsteht. Der Kundenkontakt ist sehr freundlich und zuvorkommend (0800er Nummer, kostenloser Chat mit dem ServiceTeam auf der Homepage etc) und die Jungs und Mädels machen sich jede Menge Gedanken!
Das Futter wird sehr gut angenommen und ist super verträglich.

Super fand ich auch die beiliegende "Startertüte" und die genaue Anleitung, die eine optimale Futterumstellung gewährleistet hat.









Einzig und alleine eine Anregung hätte ich noch:
Bei anderen Anbietern gibt es die Möglichkeit gezielt Produkte zu wählen wie zB Möhren, Spinat oder Apfel. 
Das finde ich super da ich meinem Hund somit zusätzlich noch etwas  gutes tun kann - sie liebt nämlich Möhren über alles ♥.
Vielleicht wäre das (oder ähnliches) ja auch eine Option für euch?


futalis erreicht ihr im Internet unter

 

1 Kommentar:

  1. Hallo Emma, sehr schöner Bericht. Schade, dass ich meinen Micky nicht mehr habe. Viele Grüße
    an Dein Frauchen Dani
    LG Heidi

    AntwortenLöschen